• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    „Rette mich, wer kann – Unfallhelfer im Wettlauf gegen die Zeit“ ist der Titel einer halbstündigen Reportage zum Thema Unfallrettung, die der SWR Rheinland-Pfalz am Freitag, 18.01.2008, um 18.15 Uhr auf dem Sendeplatz „Mensch!Leute“ (www.swr.de) ausstrahlt.

    Täglich verlieren etwa 15 Menschen ihr Leben auf Deutschlands Straßen. Mit einem reinen Blechschaden endet ein Verkehrsunfall oft nur dann, wenn der Mensch nicht schneller fährt, als er laufen kann. Auch wenn die Automobiltechnik viel auf Sicherheit setzt: Gurtsysteme, Airbags, moderne Bremssysteme. In 85 Prozent aller Fälle ist die Unfallursache ein unkalkulierbarer Faktor: Der Mensch selbst.

    Für die Unfallhelfer, allen voran die technischen Retter, beginnt einständiger Wettlauf gegen die Zeit. Immer wieder trainieren Feuerwehrleute deswegen den Einsatz ihres technischen Gerätes wie bei den „Rescue Days2007“ in Ludwigshafen.

    Wichtig ist aber auch das Zusammenspiel zwischen Feuerwehr und Notärzten. Die Reportage „Rette mich, wer kann“ von Sandra Martin lässt den Alltag der Unfallhelfer miterleben. Der Film zeigt unterschiedliche Perspektiven: Wie ein Unfallopfer seine Rettung erlebt, wie die Feuerwehr einen LKW zerschneidet und wie Unfallchirurgen eine gebrochene Hüfteoperieren. Jeder Alarmruf „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ hatseine ganz eigene Geschichte und stellt die Unfallretter immer wieder vor eine neue Aufgabe. Ihr gemeinsames Ziel: „Der Patient muss überleben“.

    Text: Sandra Martin/SWR

    5 Antworten zu “TV-Tipp 18.01.08: Rette mich, wer kann”

    War sehr interressant und gut gemacht! Dickes Lob an den SWR!

    Gibt’s den Film irgendwo zum nach-sehen? Ich habe ihn nämlich verpasst.
    Gruß
    Thomas

    Der SWR bietet einen Mitschnittdienst. Das würde dir knapp 30 Euro kosten.
    Aufgrund dessen geh ich davon aus dass sie ihre Sendungen nicht online bereitstellen.

    http://www.youtube.com/watch?v=IbAQZ4m2Va0, alles weitere findet man schon

    Uii, da sieht man ja sogar einen meiner Kameraden.