• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    In den USA will laut diesem Bericht das Department of Homeland Security die Feuerwehr stärker in der Terrorabwehr einbinden, indem diese sich bei Einsätzen in Privatwohnungen ein wenig genauer umguckt. Hat der Bewohner Interesse an Flugzeugen? Hasst er Amerika? Melden. Sofort.

    Abgesehen von der (nicht-)praktikabilität: Schön, wie man einer Organisation so schnell das Vertrauen der Öffentlichkeit entziehen kann. Geht’s noch? Hoffentlich setzt sich sowas nie durch – nicht drüben, erst recht nicht hier.

    [BoingBoing]

    Eine Antwort zu “Feuerwehr für Terrorabwehr”

    Gab es bei uns schon mal: Zuerst hieß es Feuerlöschpolizei (bis 1945), dann war die Feuerwehr im anderen Teil Deutschlands war die Feuerwehr Teil der Volkspolizei. Letzteres an sich nich schlimm, hätte es da nicht ein Spitzelwesen gegeben, von dem auch die Feuerwehr nicht verschont geblieben ist.

    Früher oder später wird diese Idee auch in deutschland von den Herren S. und B. und wie sie alle heißen, propagiert werden. Alles schwabt irgendwann über den Teich.

    ERinnert mich allerdings an eine Initiative der amerikanischen Regierung so um 2002 oder 2003 rum: Die Aktion „Tips“ richtete sich an Paket- und Briefzusteller, die verdächtige Sendungen melden sollten.