• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Dieses ganz frische Video ist hingegen bei YouTube und kann heruntergeladen werden:

    Medium: www.youtube.com
    Link: www.youtube.com

    Analog zur Frage von heute morgen: warum steigen die mit der DL aufs Dach, zumal auch recht nah am Feuer? Und was macht der eine FA auf der Feuerleiter?

    Interessant allerdings zu sehen wie schnell ein Vollbrand niedergekämpft werden kann. Auch interessant die Info desjenigen, der das Video eingestellt hat:

    i oppen the door smoock was all over the stairs,stuf was dropping from the top i just call my girlfreind and told her to take the passport and the PS3 and we left the room .

    22 Antworten zu “Feuer in der Bronx”

    warum steigen die mit der DL aufs Dach, zumal auch recht nah am Feuer?

    Vllt. Ventilation?

    the passport and the PS3 and we left the room .

    Naja bei dem Preis… xD

    Mit was (Löschmittel) löschen die denn?

    Ich denke auch Ventilation, der zweite FF der die Leiter steigt hat imho eine Kettensaege zur Dachoeffnung dabei.
    Inwieweit das sinnvoll ist wenn da schon drei grosse Fenster geoeffnet sind…
    Ventilation ist afair eine der Aufgaben der Ladder-Companies.

    Dazu auch interessant:
    http://en.wikipedia.org/wiki/V.....ighting%29
    und da auch der Link auf Firefighting-Terms

    Sven

    [quote comment=“28760″]

    warum steigen die mit der DL aufs Dach, zumal auch recht nah am Feuer?

    Vllt. Ventilation?[/quote]

    das ist die gängige Taktik, auf`s Dach und ne Öffnung zur Ventilation

    [quote comment=“28770″]

    warum steigen die mit der DL aufs Dach, zumal auch recht nah am Feuer?

    Vllt. Ventilation?

    das ist die gängige Taktik, auf`s Dach und ne Öffnung zur Ventilation[/quote]

    Siehe auch hier und hier oder hier, hier

    Hallo,
    in den USA wird eine gänzlich andere Taktik verwendet. Dort wird man nur sehr selten „Aussen-“ und Innenangriffe parallel sehen. Entweder man geht rein und macht es von Innen aus, oder es ist zur gefährlich -lohnt nicht mehr- und es läut komplett von aussen. Ausserdem werden Grundsätzlich Entrauchungsöffnungen geschaffen. Die Ladder -Crew geht aufs Dach und schafft mittels Kettensäge etc. Entrauchungsöffnungen. Der Mann auf der Feuerleiter schlägt die Scheiben ein. Wird wahrscheinlich auch von ner Ladder sein (ggf Maschinist zweite Leiter im Hintergrund) Das alles immer parallel zur Engin-Crew welche in den Innenangriff geht und/oder Search & Rescue übernimmt. Diese Taktiken stammen teilweise noch von ganz früher als es keine Atemschutzgeräte gab (oder nur wenige)…

    Grüße, Eric

    Das mit der Dachventilation stelle ich mir bei nem Kellerbrand recht lustig vor:
    Es klingelt an der Tür in allen Stockwerken:
    „Hi, we need to put a hole in your floor!“

    Irgendwann hat man vom Keller bis zum Dach ein Loch, naja…

    Hi!

    Der Mann auf der Feuerleiter ist die „Outside Vent“ Funktion, die für horizontale Ventilation zuständig ist und ggf. eine schnelle Rettung in den außen liegenden Räumen durchführt.

    Der FA auf dem Dach (Erst einer, dann eine ganze Ladder Co.) ist der Roofman, die vertikal Ventilieren. Und keine Angst, das mach die schon kunstfertig und situativ.

    Jede Funktion auf der Ladder und der Engine ist genau beschrieben. Truppweises Arbeiten auf der Ladder geht nicht, hingegen nimmt die Engine i.d.R. nur ein Rohr vor – und das reicht für alle Wohnungs- und Zimmerbrände. Man stelle sich doch mal die Anzahl an C-, B- und Wenderohren bei einer vergleichbaren Lage in D vor…

    Es gibt auch viele unschöne seiten des FDNY,aber in Sachen Teamwork und Effektivität beim Löschangriff macht denen keiner so schnell was vor – insbesondere bei einer Feuerwehr in der Größe.

    Grüße, Jan

    Ist das Video Zeitraffer oder sind die wirklich so flott? Was machen die anders als wir in Deutschland?

    Aber was ist mit dem Risiko? Ist es nicht viel zu hoch um es zu riskieren das man evtl.in das Dach einstürtzt? ich finde es ist viel zu hoch. Würde man mit einem Lüfter vorgehen wäre das ergebnis doch das selbe, oder irre ich mich da?

    Hmm – auch wenn Sie nur ein Rohr vornehmen, schaffen Sie es trotzdem das Wasser bis aus dem Fenster rauszuspritzen ;-) Und was fliegt da bitte raus?

    [quote comment=“28877″]Würde man mit einem Lüfter vorgehen wäre das ergebnis doch das selbe, oder irre ich mich da?[/quote]

    Finde ich auch – obwohl ich mich fragen soll was ich bei so einem Brand noch belüften will am Anfang. Ich mein da brennts halt einfach nur lichterloh.

    [quote comment=“28907″][quote comment=“28877″]
    Ich mein da brennts halt einfach nur lichterloh.[/quote]

    Ja richtig, aber es kamm ja die frage auf warum das Dach geöffnet wird. Wegen der entilation ist das echter quatsch, wie ich finde. Alle Fenster sind gesprungen und der Rauch und die Thermik können ungehindert endweichen. Der einsatz eines lüfters wäre eher von vorteil bei der schnellen endrauchung der Treppenräume um einfach den rückweg zu sichern für noch evtl. sich im gebäude befindende Personen.

    Hallo!

    Das FDNY hat keine Drucklüfter, sie setzen voll auf natürliche Ventilation.

    Schon mal überlegt, dass die gleiche Menge an Wärme und Rauch, die nach außen freigesetzt wird, auch nach innen geht. Da ist ein wenig Ventilation schon ganz gut..

    Das eine Rohr hat üblicherweise 500 -1000 l/min. Da fliegt schon mal was mit.

    Nochmals: Man kann dem FDNY einiges absprechen, unüberlegte Taktik sicher jedoch nicht. In würde bei solchen Feuern zig C-Rohre die Wände und Dächer waschen und die Bude unter Wasser setzen.

    Es scheint schon schlüssig, was die machen: raus mit der Hitze und den Brandgasen, evtl. deswegen auch kein Angriff von aussen? Wobei der spektakuläre Löscheffekt in dem Video villeicht auch mit brennenden Gardinen o.ä. zusammenhängen könnte. Stimme aber zu, dass ich bei einem brennenden Haus aus Holz, in dem sich niemand mehr aufhält, niemanden aufs Dach schicken möchte!!!

    [quote comment=“28927″]Es scheint schon schlüssig, was die machen: raus mit der Hitze und den Brandgasen, evtl. deswegen auch kein Angriff von aussen? Wobei der spektakuläre Löscheffekt in dem Video villeicht auch mit brennenden Gardinen o.ä. zusammenhängen könnte. Stimme aber zu, dass ich bei einem brennenden Haus aus Holz, in dem sich niemand mehr aufhält, niemanden aufs Dach schicken möchte!!![/quote]

    Aber Innenangriff geht ?- schon mal überlegt, wer gefährdeter ist?

    Wenn beim Innnenangriff „richtigherum“ vorgegangen wird, droht einem immerhin nicht der Boden unter den Füssen durchzubrennen.

    Nee, Dach auf den Kopf fallen ist natürlich besser.

    Die Kollegen haben dort auch elativ strikte Anweisungen beim Ventilieren auf dem Dach: 2. Rettungsweg, Bereich abklopfen, etc. Und letztendlich machen die das ja auch ein paar mal öfter.

    Was du vielleicht ab und zu zuviel machen, machen wir deutlich zu wenig an nat. Ventilation.

    Grüße, Jan

    Da stimme ich dir zu. Aber aufgrund unsere Bauweisen in den letzten jahrzehnten ist bei uns auch nicht mit soviel natürlicher Ventilation. Stichwort Beton-Flachdch!

    Hi…wäre jetzt nicht mal der passende Zeitpunkt einen Artikel über die Vorgehensweise und Taktik der US-Feuerwehren zu schreiben?!? Fände das verdammt interessant…