• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Gestern erstmals zu Gast in der Rauchgasdurchzündungsanlage (RDA) bei FeuReX. Dabei wollte ich nach Hinweis von Henning eine Videokamera testen, die angeblich durch dick und dünn gehen kann, und zwar die Oregon Scientific ATC-2K, die ich mir bei Amazon für €118.- geholt habe.

    Oregon Scientific

    Die gute Nachricht: sie hat die RDA überlebt! Hier ist eine Zusammenstellung von Clips, teilweise aus 2 Meter Entfernung vom Brandherd:

    Medium: de.sevenload.com
    Link: de.sevenload.com

    Gesehen hatte Henning die Kamera bei Vententerseach.com, die zwar gut begeistert von der Kamera waren, allerdings leider keine Videos dazu gepostet hatten. Sie nimmt auf SD-Karte auf, und ist Stoß- und Wasserfest. Dich würde sie auch hohe Temperaturen aushalten?

    Die Anwort ist ja, siehe Video. Allgemein sind die Bilder allerdings nicht eben berauschend, und die Tonqualität extrem mies. Wenn’s aber in extreme Umgebungen gehen soll, ist sie sicher auch preislich weitgehend konkurrenzlos.

    Wenn’s allerdings eine „normale“ Aufnahme vom Einsatzgeschehen sein soll, würde ich zur Outdoor-Version der Sanyo Xacti greifen, und diese irgendwo am Mann befestigen, und nicht am Helm. Die Oregon hat nämlich ein relativ enges Sichtfeld (= große Brennweite), und somit wirken sich Kopfbewegungen, wenn die Kamera am Helm befestigt ist, extrem lästig aus.

    Im Test gestern war der erste Satz Akkus nach ca. 4 Minuten leer, die Wechselakkus hielten dann problemlos durch. War wohl einfach Pech. Allerdings neigte die Kamera dazu, die Aufnahme von sich aus zu stoppen, vielleicht wegen der Hitze.

    Aber immerhin: wie gesagt, sie hielt durch, und so gibt es immerhin Aufnahmen aus dem Inneren eines Brandcontainers!

    Zum Besuch bei FeuReX selbst dann in den nächsten Tagen ein Artikel.

    Download Video (mp4, 11mb)
    Bilderstrecke auf Flickr

    9 Antworten zu “Kameratest in RDA (Video)”

    Cool, danke für den Bericht!
    Wie wird die Kamera denn am Helm befestigt?

    [quote comment=“28076″]Cool, danke für den Bericht!
    Wie wird die Kamera denn am Helm befestigt?[/quote]

    Servus, mit der Kamera wird ein Gummiband geliefert, siehe Foto auf Flickr oder Foto oben im Artikel. Sieht leider aus wie ein Zugführerband, fällt deshalb für den normalen Einsatzdienst flach – ausser Du bist gleichzeitig Zugführer :)

    Hm, das ist natürlich blöd. Aber irgendwie kann man die Kamera doch sicher auch an einem Halter für Helmlampen o.ä. befestigen?

    Naja, ist ja bald Weihnachten. :-)

    [quote comment=“28077″][quote comment=“28076″]Cool, danke für den Bericht!
    Wie wird die Kamera denn am Helm befestigt?[/quote]

    Servus, mit der Kamera wird ein Gummiband geliefert, siehe Foto auf Flickr oder Foto oben im Artikel. Sieht leider aus wie ein Zugführerband, fällt deshalb für den normalen Einsatzdienst flach – ausser Du bist gleichzeitig Zugführer :)[/quote]

    Naja, nicht überall kriegt der Zugführer ein Strumpfband für seinen Helm.. ;-)

    Mir gehts BTW wieder so gut, dass ich morgen zur Arbeit darf / kann…

    Henning

    Die Ergebnisse sind doch gar nicht so schlecht. Und die Temperatur scheint auch nicht geschadet zu haben. Bring die Kamera mal zum FireCamp mit…
    Ich denke, die Anwendung bei der Feuerwehr ist ja nicht nur im Brandgeschehen. Idealerweise müßte die Kamera drahtlos Bilder übermitteln. Aber dann kostet es auch mehr.
    Ulli

    Wie sieht denn die Kamera jetzt aus?
    Was ist dein Fazit? hat sich die anschaffung gelohnt?

    Halter und Videos gibt es auf http://www.firehelmetcam.net

    Grüße, Jan

    Kann es sein, dass solche Melmkameras in de USA schon recht weit verbreitet sind?
    In Filmen (#15)auf dieser Website :http://www.thebattalion.tv/ sind sie zu sehen.
    Sicher haben sie einen anderen Zweck, als nur auf youtube Filme online zu stellen.
    Mehr weiß mehr darüber?

    Ulli

    Die Kamera gibt es gerade bei PLUS für 99.95 Euro
    http://www.plus.de/is-bin/INTE.....ktype=text