• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Ich neige so langsam dazu der Schweiz den Hang zur Produktion eines Notrufchaos zu unterstellen. Offiziell gelten die Nummern 118, die Polizei 117, die Sanität 144, bei Vergiftungen 145. Daneben gibt es auch den europaweit einheitlichen Notruf 112. Ein privater Anbieter tritt nun in der Schweiz als eine Art Notrufvermittler auf. Unter der Nummer 119 vermittelt „notrufzüri“ die Kunden an die entsprechende Stelle.

    Am 1. Januar 2007 hat Christoph Trachsel die private Einzelfirma «notrufzüri» gegründet. Die Idee dahinter: Braucht wer die Feuerwehr, telefoniert er 118, die Polizei 117, die Sanität 144, bei Vergiftungen 145, usw. «Wieso nicht eine einzige Anlaufstation, die in jedem denkbaren Fall die richtige Hilfe bringt?», sagte sich Trachsel. Aufgebaut hat er ein Notruf-Netzwerk, das alle möglichen Nothilfefälle adäquat abdeckt. … Trachsel zeigt den Dankesbrief einer Hörbehinderten, die via «notrufzüri» sehr rasch zu einem Notarzt kam – «notrufzüri» vermittelte per Mail. … Im ersten Geschäftsquartal hat «notrufzüri» 1587 Notrufe angenommen, 1266 wurden durch Partner erledigt, der Rest durch eigenes Personal. … Doch ihm schwebt Grösseres vor: Ortungssysteme für Behinderte und ein nonverbales Alarmsystem. Telefon 119 mit schweizweiter Abdeckung. Alle Notrufe über eine einzige Nummer. Bis dahin ist der Weg aber wohl noch weit. [azonline.ch]

    Technorati Tags: , , ,

    5 Antworten zu “Notrufdiskussion in der Schweiz”

    So wie ich das lese ist die Nummer 119 nur ein Wunschtraum von ihm. Aktuell ist es immer noch eine 0848 … …Nummer.

    Das ganze ist eher als Hausmeisterservice zu sehen, ist doch gut wenn nicht gleich Polizei und Feuerwehr anrücken um eine Elektrosicherung zu wechseln.(TV-Beitrag:Telezueri) Der Begriff Notruf ist ja endlos dehnbar.
    Aber das kennt ihr doch auch: Pizza-Notruf-Wahn

    In Frutingen ist die 112 aktuell?
    http://www.flickr.com/photos/4.....839579928/

    Christian

    Guten Tag Marcel

    Ich bin Dir sehr dankbar, Du bist einer der wenigen, die auch verstehen, was sie lesen.
    Ich verweise alle Besserwisser auf die Site http://www.notrufzueri.ch
    Allen einen störungsfreien Tag

    [quote comment=“49252″]…
    Ich verweise alle Besserwisser auf die Site http://www.notrufzueri.ch
    Allen einen störungsfreien Tag[/quote]

    da ist wohl wer pissed weil man was schreibt was ihm nicht passt *G*
    die idee hinter dem „notruf“ ist ja okay, so ne art mädchen für alles (verkaufen dir ja hier in deutschland auch die ganzen rettungsdienste inzwischen) – der betriff „notruf“ wird nur leider inzwischen inflationär gebraucht. ich glaube für nen hausmeisterservice ist der begriff irreführend und für ein nichtstaatliches unternehmen wie du es bist wird es ganz schön schwer die gleichen regularien zu erfüllen wie das eine „ordentliche“ rettungsleitstelle macht. ich denk dabei an so saachen wie eine

    • gesetzlich vorgeschriebene erreichbarkeit/reaktionszeit
    • call priority in den vermittlungsstellen der tk betreiber
    • datenschutz (für was braucht ein hausmeister service z.b. die daten aus nem medizinischen notruf)

    ausserdem find ich persönlich es beänstigend wenn ich als 70jähriger opa nen notruf absetze weil ich mir den oberschenkel gebrochen hab, abtransportiert werde und derweil der hausmeister ein anschlussgeschäft wittert und mir schon mal vorsoglich nen treppenlift einbaut :-/

    trotzdem noch schöne weihnachten

    Danke für den Tipp.