• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Bei den ganzen „echten“ und „unechten“ Notrufnummern blicke ich bald nicht mehr durch: Taxi-Notruf, Pizza-Notruf, PC-Notruf, … .

    Telefon

    Es ist zwar schön, dass es einheitliche Nummern für verschiedenste „Notfälle“ gibt, wie zum Beispiel den Verlust der EC-Karte, oder auf Landes- und Kreisebene den Giftnotruf, aber ist euch schon einmal aufgefallen, wie inflationär das Wort „Notruf“ verwendet wird?

    Es gibt zum Beispiel in Deutschland nur einen Notruf, nämlich die 112, die 110 ist der Polizeiruf (geh aber historisch gesehen als Notruf durch). Solche Nummern wie der vermeintlich echte „Notruf“ 19 222, machen die Leute nicht nur unsicher, sondern sind noch nicht einmal bundeseinheitlich. Aber jetzt gibt es bald noch mehr Notrufnummern. So plant der ärztlichen Bereitschaftsdienst eine einheitliche Nummer, berichtet xdial.de. Aber es geht noch weiter, jetzt gibt es noch einen Notruf für internationale Hilfsaktionen.

    Hier werden wohl zwei verschiedene Definitionen von Notfall, der einen Notruf erfordert, verwendet. Im engeren Sinne bedeutet Notfall eine lebensbedrohende Situation im polizeilichen, wie nicht-polizeilichen Sinne. Merkmal ist also die unmittelbare Gefahr für das Leben. Die weite Definition von Notfall schließt offenbar alles das ein, was nicht zum normalen Leben oder täglichen Geschehen gehört, wie zum Beispiel der defekte PC (PC-Notruf) oder der plötzliche Hunger (Pizza-Notruf).

    Ich glaube, dass die inflationäre Verwendung von Notruf oder auch [beliebiges Wort]feuerwehr sowie weiterer „Reizwörter“ zum Verlust der eigentlichen semantischen Bedeutung dieser Worte führen und damit im persönlichen Sprachgebrauch auch nicht mehr die Bedeutung haben, die sie haben sollten!

    Weitere Artikel zum Thema notruf im Feuerwehr Weblog:

    Technorati Tags: ,

    9 Antworten zu “Im Notruf-Wahn”

    Da fällt mir eigentlich nur spontan dazu ein, dass es in München in der Tegernseer Landstraße einen TV/HIFI/Video-Serviceladen gibt, der sich „Fernseh – Feuerwehr“ nennt.
    Also was tun, wenn mal wirklich der Fernseher brennt, ist die 112 die richtige Wahl, oder doch nicht . . . ?!

    „Feuerwehr-Lehrer“ gibts auch …

    [quote comment=“17821″]“Feuerwehr-Lehrer“ gibts auch …[/quote]

    genau, und zwar an „Feuerwehr-Schulen“ die den Sinn haben Wissen zu vermitteln, vgl Wikipedia: „Lehrer sind Personen, deren Aufgabe es ist, andere dabei zu unterstützen, sich Bildung bzw. Ausbildung anzueignen und ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln, damit sie in der Gesellschaft erfolgreich agieren können.“

    oder passiert das bei der Feuerwehr und an Feuerwehrschulen nicht???

    Ein Notruf ist eine ernste Sache. Deshalb sollte dieser Begriff nicht von derart banalen Werbeslogans für Essen oder technischen Geräte „missbraucht“ werden!

    mit Feuerwehr-Lehrer war eher die Bezeichnung gemeint, die solche Lehrer erhalten, die kurzfristig für einen erkrankten oder sonstwie länger verhinderten Kollegen einspringen können ;)

    Könnte sich bspw. der DFV die Worte nicht als Marke schützen lassen…?

    [quote comment=“17853″]Könnte sich bspw. der DFV die Worte nicht als Marke schützen lassen…?[/quote]
    Man kann sich ein allgemeingebräuchliches Wort wohl schlecht schützen lassen. Anders ist das mit Neologismen oder kreativen Firmennamen.

    Naja wenn man sich heute selbst Buchstaben und sch…öne Farbtöne eintragen lassen kann…

    […] Josef zu Im Notruf-Wahn: Naja wenn man sich heute selbst Buchstaben und sch…öne Farbtöne… […]

    Hm bei uns gibts viele Notrufe. Den Schlüsseldienstnotruf und Fernsehnotruf unter anderem auch. Nur das Eiweißtaxi hat noch keinen Notruf, sondern nur den normalen Ruf aufgeklebt. Aber es gibt auch viele echte oder vermeintliche Rettungswagen von Taxiunternehmen, die in Tagesleuchtrot und/oder Schwefelgelb mit ihren Kastenwagen (Teilweise auch mit Sondersignalanlage) durch die Stadt rollen. Jedes Unternehmen hat seinen eigenen Notruf möglichst groß und leuchtend auf der Fahrzeugseite stehen… Der eine auffälliger als der andere. Auch ein schwefelgelbes Notarztfahrzeug groß mit den Worten „NOTARZT – NOTFRUF 0209/xxxxxx“ beklebt, ohne Blaulicht oder Sondersignalanlage, ist mir bereits aufgefallen. Dieses Fahrzeug gehörte jedenfalls nicht zum öffentlichen Rettungsdienst. Aber selbst an Fahrzeugen, von HiOrgs, die bei uns Teilweise oder Allgemein am Rettungsdienst mit teilnhemen, haben oftmals noch ihre eigene Nummer drauf geklebt bekommen(grade an Kleinfahrzeugen, für diverse Hilfsangebote), die dann auch Notruf oder nur Ruf 0209/xxxxx lauten. Meist doch sehr auffällig. Ich kann mir vorstellen, dass einige Bürger nicht mehr wissen, welche denn nun die echte Notrufnummer für alle Notfälle ist, wenn sie täglich x-verschiedene Nummern an diversen Blaulichtfahrzeugen sehen.

    Grüße aus Gelsenkirchen