• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Weiter unten wird ja über Software für Leitstellen berichtet. In den Zusammenhang einmal was anderes:

    Seit gut drei Jahren bin ich auf der Suche nach einer felexiblen, weitgehenst frei den Bedrüfnissen anpassbaren Software für die Feuerwehrverwaltung. Zwar gibt es recht brauchbare Software auf dem Markt, ist sie aber meiner Auffassung nach recht unflexibel. Einigermaßen brauchbare Software ist für die meisten freiwilligen Feuerwehren nicht bezahlbar, bzw. will man nicht knapp 800 Euro dafür ausgeben (MP-Feuer z. B.).

    Daneben wollen viele Feuerwehren – zuminidest die, mit denen ich mich darüber bereits in der Vergangenheit ausgetauscht habe, nicht mehr mit einer Software verwalten, als Stammdaten, Atemschutz, Lehrgänge und vielleicht noch Kleidungszuweisungen. Es liegt sicher im Auge des Betrachters und noch mehr in dem sich selbst aufzulegenden Arbeitspensum, will man noch Einsätze erfassen und den Kameraden zuordnen oder gar mit Barcode arbeiten.

    Nun die Frage in die Runde: Wenn ihr eine Software einsetzt: Welche und wie hoch waren die Anschaffungskosten? Und auch wenn ihr (noch) keine habt: Was sind eure Anforderungen an eine gute Feuerwehrsoftware? (Bitte kommt hier nicht mit Basis….)
    Ich selbst stelle keine hohen Anforderungen, ausser dass eine Feuerwehr-Verwaltungssoftware auf jeden Fall netzwerkfähig sein muss und man über z. B. das Internet Daten problemlos austauschen kann. Hier ist es das größte Manko z. B. des von uns derzeit eingesetzten FFManger; das ansonsten sehr ordentliche Programm; aber es klappt einfach nicht so mit dem Datenaustausch/Syncro.

    22 Antworten zu “Software für Feuerwehren (2)”

    PS: Oft ein Problem frei erhältlicher Software ist, dass sie überwiegend Vereinslastig und somit auch wieder wenig brauchbar ist.

    Unsere Verwaltungs-Software ist selbst gestrickt, MS Access bietet sich da ja geradezu an! Und mehr als die Standard-Features von Access braucht man auch nicht, also kann man schön mit den Assistenten arbeiten.

    Nachtrag: Aber wenn ich sehe, was der FFManager z.B. alles kann (und noch dazu kostenlos!) dann würde ich mir nichtmehr die Mühe machen und das in Access bauen ;-))

    [quote comment=“4903″]Unsere Verwaltungs-Software ist selbst gestrickt, MS Access bietet sich da ja geradezu an! Und mehr als die Standard-Features von Access braucht man auch nicht, also kann man schön mit den Assistenten arbeiten.[/quote]
    bei uns in der abteilung haben wir auch eine access lösung (die in münchen immerhin weit mehr als die hälfte aller 21 abteilungen einsetzen). funzt soweit wunderbar und da der entwickler ein chef einer anderen abteilung ist werden da auch sehr flott alle möglichen neuen anforderungen integriert :-)

    Wir haben eine kommerzielle Lösung: Arigon von Vomatec.
    Hauptaufgaben und Anforderungen an die Software bei uns: Einsatzplanung und -management, Berichtswesen, Personal-, Geräte- und Fahrzeugverwaltung.

    BASIS wird nur noch verwendet, um Alarmierungen für den Landkreis (Nast) durchzuführen und um die Vierteljahresberichte zu erstellen, da der restliche Landkreis weiter BASIS benutzt. Arigon ist ein Mehrplatzsystem mit zentraler Datenbank. Die Kosten richten sich nach dem Umfang (kann modulweise gekauft werden) und der Anzahl der gleichzeitigen Benutzer.

    Die Investitionen waren bei uns doch eher umfangreich. Ich hab leider nicht mehr im Kopf, wieviel unsere Module zusammen gekostet haben. Ohne kommunalen Rückhalt (Anlass war die Inbetriebnahme der neuen Hauptfeuerwache) wäre eine solche Investition in der Form auch schwieriger gewesen…

    [quote comment=“4905″][quote comment=“4903″]Unsere Verwaltungs-Software ist selbst gestrickt, MS Access bietet sich da ja geradezu an! Und mehr als die Standard-Features von Access braucht man auch nicht, also kann man schön mit den Assistenten arbeiten.[/quote]
    bei uns in der abteilung haben wir auch eine access lösung (die in münchen immerhin weit mehr als die hälfte aller 21 abteilungen einsetzen). funzt soweit wunderbar und da der entwickler ein chef einer anderen abteilung ist werden da auch sehr flott alle möglichen neuen anforderungen integriert :-)[/quote]

    Gibt es Möglichkeiten die Access-Lösung zu bekommen oder eher nicht. Bzw. kann man mit dem jenigen Kontakt aufnehmen?

    [quote comment=“4904″]Nachtrag: Aber wenn ich sehe, was der FFManager z.B. alles kann (und noch dazu kostenlos!) dann würde ich mir nichtmehr die Mühe machen und das in Access bauen ;-))[/quote]

    Ja, Oliver. Diese Software ist wirklich nicht schlecht. Nur ist, ähnlich wie in Basis, nicht alles auf einer Seite; d.h. ich muss mehrmals rumklicken, um z. B. zwischen Personalien und Lehrgängen zu wechseln und die Auwertemöglichkeiten sind beschränkt. Darüber hinaus funzt es einfach nicht richtig mit dem Datenaustausch und der Sync.

    Basis muss bei uns zur Erfassung der Einsätze genutzt werden, um die Statistiken an die nächst höhere Stellen weiterleiten zu können.
    Bei uns laufen sonst noch diverse Programme. Zur Atemschutzgeräteverwaltung wird bei uns ein ganz neuer Auer Proficheck.net (mit Barcodes) genutzt. Personal/Lehrgänge/Atemschutztauglichkeit etc. verwalten wir mit FireOffice, dessen Möglichkeiten (z.B. Netzwerk) wir aber nicht nutzen. Wie die Verwaltung der sonstigen Gerätschaften durch die Gerätewarte erfolgt weiss ich nicht.

    Bei uns wird Florix verwendet.http://www.florix-hessen.de
    Es gibt da unterschiedliche Module, aber am Besten selber schauen.

    Bei uns wird Florix verwendet.Florix Hessen
    Es gibt da unterschiedliche Module, aber am Besten selber schauen.

    [quote comment=“4907″]Gibt es Möglichkeiten die Access-Lösung zu bekommen oder eher nicht. Bzw. kann man mit dem jenigen Kontakt aufnehmen?[/quote]
    ich hab ihn mal angemailt ;)

    Wir verwenden für die Einsatzabteilung Florix und für den Verein Winner. Das ist wohl ursprünglich mal für Sportvereine gewesen oder ist es noch, ab die Vereinsverwaltung klappt relativ gut. Man kann Listen mit eigenen Abfragen erstellen und der Lastschrifteinzug ist sehr bequem.

    Wir verwenden Fox-112 (http://www.fox112.de)
    Die Einführung war 2006. Das System ist eine reine Internetlösung und deshalb gibt es keine Software für den jeweiligen Benutzer, sondern nur Zugangsdaten.
    Was die Sache gekostet hat weiß ich nicht genau, weil das Programm im ganzen Kreis, vom Kreis angeschafft wurde. Es läuft sehr gut und ist nicht kompliziert.

    @ Thomas G.:

    Bisschen verwirrend: Kein Link was das jetzt genau kostet, keine Demo-Möglichkeit usw.

    [quote comment=“4932″]@ Thomas G.:

    Bisschen verwirrend: Kein Link was das jetzt genau kostet, keine Demo-Möglichkeit usw.[/quote]
    Muss ich zustimmen, die Idee dahinter finde ich auch sehr Interessant. Würde ich mir gern mal angucken.

    Laut meinen Infos sind wir als eine FF in Nds. verpflichtet „FeuerwehrDirect“ zu nutzen. Ist ein System das auch auf Access aufsetzt. Die Ortsfeuerwehr gibt ihre relevanten Daten ein, der Gemeinde/StadtBrandmeister seine, der Kreis dann seine … bis eben das Land alle Daten hat die es braucht.

    Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das so etwas auf Basis von Access klappen soll. Ist aktuell noch am anlaufen, wir werden sehen.

    Also wir haben uns nun auch die Software FireOffice zuglegt welche bereits weiter oben erwähnt worden. Da wir eine kleine FF in einer Gr0ßstadt sind müssen wir die Geräte nicht direkt selbst verwalten. Lediglich die Sanitätsmaterialien verwalte ich damit auch um einen Überblick zu haben was ich wann bestellen muss bei der Branddirektion.
    Auch die anderen Möglichkeiten sind echt super. Und das mit dem Backup auf einen Internetserver laden ist echt einfach und gut. Also ich kanns empfehlen.

    wir verwenden die Software von
    http://www.uh-software.de/
    preiswert und gut, die Version 13 kann dann auch Barcode stand in dem Rundschreiben neulich

    [quote comment=“4932″]@ Thomas G.:

    Bisschen verwirrend: Kein Link was das jetzt genau kostet, keine Demo-Möglichkeit usw.[/quote]

    Das ich keine Kosten kenne sagte ich ja bereits. Das es keine Demoversion gibt ist in der Tat bedauerlich, kann ich aber leider nicht ändern. Die Historie ist so das wir vor „Fox112“ das Drägerprogramm „Flash112“ nutzten (mußten).
    Nicht so ganz Bedienerfreundlich, sag ich mal! Darüber war der Programmierer von „Fox112“ (selber Feuerwehrmann) frustriert und hat eine eigene Lösung entworfen. Wer genauere Infos braucht schreibt ihn vielleicht mal an. Ich bin ja nicht seine Promotionabteilung, sondern nur ein zufriedener User …

    Wir benutzen auch die „Feuerwehrverwaltung“ von UH-Software. Eigentlich nicht schlecht von der Bedienung, die „Netzwerkfunktion“ beschränkt sich allerdings auf eine reine Windows-Freigabe mit den Programmdaten…
    Ich will garnicht wissen was passiert, wenn unsere 4 Rechner im Netzwerk gleichzeitig versuchen in die Dateien zu schreiben…

    Wegen der schlechten Netzwerkunterstüzung schauen wir uns schon länger nach einer besseren Verwaltungslösung um…

    [quote comment=“4934″]Laut meinen Infos sind wir als eine FF in Nds. verpflichtet „FeuerwehrDirect“ zu nutzen. Ist ein System das auch auf Access aufsetzt. Die Ortsfeuerwehr gibt ihre relevanten Daten ein, der Gemeinde/StadtBrandmeister seine, der Kreis dann seine … bis eben das Land alle Daten hat die es braucht.

    Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das so etwas auf Basis von Access klappen soll. Ist aktuell noch am anlaufen, wir werden sehen.[/quote]

    Das Programm basiert auf Access

    [quote comment=“4932″]@ Thomas G.:

    Bisschen verwirrend: Kein Link was das jetzt genau kostet, keine Demo-Möglichkeit usw.[/quote]

    Stimmt nicht ganz. Der Autor der Software ist sehr hilfsbereit und es ist möglich einen Demozugang zu bekommen. Ihr müsst nur Euren „inneren Schweinehund“ überwinden und ihm eine Mail schreiben ;)

    So, und jetzt etwas zu unserer Situation: Wir verwenden ebenfalls eine in Access (selbst)gestrickte Software, die unsere Daten automatisch zwischen unseren 5 Standorten bzw. mittlerweile 7 logischen Abteilungen (5 Standorte, Wehrführung, Lager) synchronisiert. Das Verfahren ist zwar bestimmt noch nicht optimal, läuft aber sehr stabil (seit ca. 10 Jahren).
    Wir haben uns viele andere „Softwaren“ angeschaut, unsere bedürfnisse (insbesondere die Offline-Synchronisation) hat aber keine erfüllt. Mit fox112 wären wir prinzipiell bedient gewesen, allerdings waren unsere Anwender zu verwöhnt für die Weblösung ;)

    FeuerwehrDirect wurde uns auch von unserem Kreis vorgeschlagen. Das Ding war damals nicht sonderlich komfortabel und hatte vor allem überhaupt keine Sychronisationmöglichkeit.

    Fazit: wir bleiben vorerst bei unserer Access-Lösung.

    Gruß, Alex