• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Regelmäßig ist sie im feuerwehr[weblog] und auch in diversen Feuerwehrforen ein Thema: Die Nachwuchsgewinnung. Die meisten Feuerwehren dürften mittlerweile den überwiegenden Teil ihrer neuen Feuerwehrleute aus ihren jeweiligen Jugendabteilungen rekrutieren.

    Doch: Wie gewinnt man Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr?

    Erfahrungsgemäß kommt ein Großteil der Jugendlichen durch Mundpropaganda, also durch ihre Freunde, zur Jugendfeuerwehr. Erreicht man alleine dadurch schon einen guten Mitgliederstand kann man sich glücklich schätzen, denn dann braucht man sich, zumindest vorerst, keine Sorgen darum zu machen, wie man junge Leute erreichen kann, die bisher noch keinen Bezug zur Feuerwehr hatten. Für alle anderen gilt es sich darum Gedanken zu machen (oder aber die Jugendabteilung auf Dauer aussterben zu lassen).

    Eine gute Möglichkeit für die Gewinnung neuer Mitglieder bietet sich an Tagen der offenen Tür bzw. sonstigen Feuerwehrfesten. Hier sind in der Regel einige potentielle Interessenten oder zumindest deren Eltern anwesend. Ein gut platziertes und gestaltetes Plakat kann hier schon etwas bewirken. Die DJF bietet auf ihrer Homepage einen Flyer zum Download an.

    Doch erfahrungsgemäß bietet sich auch bei Übungen (sowohl der aktiven Wehr, als auch der Jugendabteilung) oftmals eine gute Gelegenheit. Übungen an exponierten Stellen locken gelegentlich einige Zuschauer, unter denen sich nicht selten auch Jugendliche befinden, an. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen diese direkt anzusprechen und zu einem unverbindlichen „Schnupperabend“ in die Feuerwehr einzuladen. Bislang liegt die Erfolgsquote bei guten 50%. Das Beste daran ist: Es kostet nichts und bereitet kaum zusätzlichen Aufwand.

    Wie gewinnt ihr für eure Jugendfeuerwehr neue Mitglieder? Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder gar völlig neue Konzepte? Ich freue mich auf euer Feedback.

    11 Antworten zu “Nachwuchsgewinnung in der Jugendfeuerwehr”

    In meiner alten bzw. noch-Feuerwehr war die Werbung für die JF so gut, dass sich mittlerweile über 35 Jugendliche dort engagieren, wobei 1/3 aus dem Nachbarort kommt. Während in der aktiven Abteilung Not am Mann ist, weiß man in der JF nicht wohin mit den Jugendlichen. Bis die ersten dann auch übertreten können (BW: 18 Jahre und keinen Tag früher!) vergehen noch 4 bis 5 Jahre. Den hohen Mitgliederstand hat die JF wohl aus der Mundproganda bezogen. Ganze Cliquen sind dann eingetreten. Hier liegt auch das Problem: Gehen ein oder zwei aus der Clique, geht meist die ganze Clique mit!

    Wir haben zwar keine Jugenfeuerwehr, aber bei uns iss es so, dass alle Jugendlich wo jetzt 17 geworden sind oder bald werden von der Gemeinde angeschrieben werden, dann mal zu nem „Infoabend“ kommen können, und sich das mal anschauen können.

    Hi!

    Also unsere JF platzt auch aus allen Nähten, wir haben mitunter 4-5 Jahre Wartezeit! Und genau dort liegt auch das Problem: Wer am anfang mit 10 Jahren noch Lust auf Feuerwehr hat, hat sie in 5 Jharen vllt. wieder verloren und eangagiert sich bei THW oder anderen HiOrgs.

    Aber jetzt zum eigentlcihen Thema:
    Meiner Meinung nach gibt es noch einen anderen Aspekt der Nachwuchsgewinnung: Nämlich über den Nachwuchs der aktiven Kräfte!
    Sind denn nicht viele FM (SB) auch Väter oder Mütter?!? Ja, und genau diese Sprösslinge muss man gezielt fördern, z.B. indem man sie schon früh in die Feuerwehr mit einbezieht, wie etwa durch Familienfeste.
    Bei uns in der wehr hab ich die Erfahrung gemacht, dass eben diese Gruppe bis zu 50% der gesamten JF ausmacht.
    Und diese Jugendlichen haben den vorteil, dass sie auch schon beim Eintritt ion die JF ein reeles bild der FW haben und nicht noch naiv sind und glauben, alle Feuerwehrmänner sind Helden, die täglich gut aussehende Frauen aus brennenden häusern retten.

    [quote comment=“4659″]Wir haben zwar keine Jugenfeuerwehr, aber bei uns iss es so, dass alle Jugendlich wo jetzt 17 geworden sind oder bald werden von der Gemeinde angeschrieben werden, dann mal zu nem „Infoabend“ kommen können, und sich das mal anschauen können.[/quote]

    @ Daniel:
    Wie sind hier Eure Erfahrungen? Wie sieht Euer Infoabend aus? Dauer?

    zum Flyer: der ist gelinde gesagt schei*e. eine schwarz-weiß version ist westenlich besser, hätte man gut über den kopierer ziehen können. welche JF hat schon so viel geld für eine druckerei?

    Wir haben schon verschiedene Möglichkeiten der Nachwuchsgewinnung ausporbiert und konnten unseren Mitgliederstand in der JF leider nicht halten.

    Jetzt wollen wir Jugendliche gezielt ansprechen und Ihnen den Dienst in der (Jugend)Feuerwehr näher bringen.

    Ich würde mir mehr interesse wünschen und hoffe natürlich, dass wir einige Jugendliche gewinnen können.
    Zum Thema Flyer:
    Gibt es denn JF- Flyer, die besser gestaltet sind???
    Ich bin immer auf der Suche nach Anregungen

    Unsere BF-Feuerwehrleitung hat uns verboten über 21 Leute aufzunehmen. Gut, so ist die Jugendordnung, wovon aber abgewichen werden kann, sobald genügend Jugendwarte da sind. So haben wir nun 10 Leute mit Jugendleiter-Card, weitere Leute ohne Jugendleiter-Card, die mithelfen und 21 Jugendliche inkl. Anwärter. Übernächstes Jahr kommen 9 auf einmal in die aktive Wehr nach. Leider sind wir damit Ausnahme, bei anderen Zügen ist es nicht so voll.

    Vielleicht weil unsere JF immer weniger Feuerwehrtechnische Sachen macht, dafür mehr Spiel&Spaß. Auch Schade, wie ich finde.

    Nachwuchswerbung im Stadtgebiet? Wir haben Plakate und Info-Tage, wo man sich auf den Einkaufstraßen hinstellt und Programm macht. Soll den Zweck haben, dass die Feuerwehr zum Bürger geht, nicht umgekehrt. (allerdings erstmal nur für die FF, siehe auch info.feuerwehr-gelsenkirchen.de und http://www.lz12.de)

    also wir haben jedes jahr brandschutzerziehung in der grundschule.
    top ansprechsort um sich neue mitglieder zu holen.
    daruch haben wir eine recht starke jf und ffw

    Hallo zusammen!

    Jedes Jahr kommen die 4. Klassen der Grundschule zu uns zum Abschluss ihres Sachkundeunterrichts Feuer/Feuerwehr/Brandschutz.
    (Immer am Aschermittwoch – da sind die Kleinen eh noch von Fastnacht so aufgekratzt, dass normaler Unterricht vmtl. kaum möglich wäre – die Lehrkräfte sind also auch happy, so einen „gleitenden Übergang“ zurück zum Schulalltag zu finden)

    Von 8 bis 13 Uhr haben wir dann die Möglichkeit, den Kids sowohl Theorie als auch Praxis zu zeigen – bei uns im Gerätehaus.
    Also Sachen wie korrekten Notruf, richtigen Umgang mit Feuer (unglaublich, wie viele Viertklässler noch nie gezeigt bekommen haben, wie man *richtig* mit Streichhölzern umgeht), etc…
    Und dann in der Gerätehalle an verschiedenen Stationen bisschen zeigen, was wir haben oder können.
    Also THL (Schere/Spreizer, Hebekissen), Schutzkleidung, Brandbekämpfung.
    Dazu dann Leitersteigen-Demo falls es mal dazu kommen sollte, die Kids aus ihrem Klassenraum retten zu müssen und draussen dann die berühmte Fettexplosions-Demo sowie der richtige Umgang mit einem Feuerlöscher (durch die Lehrkraft und mind. einen Schüler) in der Praxis an einem kleinen Holzfeuer.
    Und zum Abschluss dann Aushändigen einer eigenen Broschüre der JF und Verweis auf die JF-Treffen Mittwoch abends.
    Und natürlich die Einladung „wenn ihr Lust habt könnt ihr gerne heute abend bei unserem JF-Unterricht vorbeikommen. Hat denn jemand von euch Lust und Interesse?“

    Abends ist der Unterrichtsraum dann üblicherweise zum Platzen voll. Klar, nach 3-4 Treffen normalisiert sich das wieder, aber ein paar bleiben hängen.

    Da wir die Grundschule am Ort haben erreichen wir auch noch alle Kinder des Ortes, *bevor* sie auf die weiterführenden Schulen verschwinden und dort dann (natürlicherweise) andere Interessen entwickeln.

    Tage der offenen Tür, „öffentliche“ (Abschluss-)übungen oder ähnliches haben bei uns überhaupt nichts gebracht, einzeln kommen die allerwenigsten zu uns. Eben meist dann ne Clique.
    Ist übrigens bei den Aktiven genauso. Ohne JF würden wir heute wohl nicht mehr existieren (2/3 der Aktiven kommen aus der JF)

    @Christian: Klar haben auch die FW-Leute Kinder. Aber ob das immer so eine gute Idee ist, die auch zur FW zu holen?
    Klar gibt es sie, die Familien mit 4 Generationen in der FW, aber meine Erfahrung zeigt eher, dass die FW-Kinder zwar anfangs in der JF dabei sind, aber sich dann während der Pubertät doch von daheim „emanzipieren“ wollen. Und sich eben nicht auch noch in der Freizeit vom Vater was sagen lassen müssen.

    Hallo
    Schon mal was von Kinder Jugend Hilfsgesetz(KJHG) gehört?
    Genau Hinschauen – Gesetz!
    Darin steht das jedes Kind od. Jugendlicher das Recht auf Förderung hat.
    Würde ich deinem BF Chef um die Ohren Hauen
    dann kann er mit Seiner FW Satzung von wegen nur 21 Jugendliche – Abstinken
    Denn Gesetz steht Über Satzung.
    Desweiteren kann ein Jugendlicher z.b. wenn Behindert, bis zum folendeten 27.Lebensjahr in der JFW bleiben. Wenn ein Bewhinderter zu uns kommt können wir nicht sagen ,“Du bist Behindert und kannst ja nie zu den Aktiven“ in diesem fall kann so das KJHG der Jugendliche bis 27 in der Jugengruppe bleiben

    [quote comment=“4657″]In meiner alten bzw. noch-Feuerwehr war die Werbung für die JF so gut, dass sich mittlerweile über 35 Jugendliche dort engagieren, wobei 1/3 aus dem Nachbarort kommt. Während in der aktiven Abteilung Not am Mann ist, weiß man in der JF nicht wohin mit den Jugendlichen. Bis die ersten dann auch übertreten können (BW: 18 Jahre und keinen Tag früher!) vergehen noch 4 bis 5 Jahre. Den hohen Mitgliederstand hat die JF wohl aus der Mundproganda bezogen. Ganze Cliquen sind dann eingetreten. Hier liegt auch das Problem: Gehen ein oder zwei aus der Clique, geht meist die ganze Clique mit![/quote]
    Hallo Stefan
    Unsere Gruppenstärke haben wir von einem Tag der JFW .
    Da wurde eine Schauübung der JFW geboten, die Drehleiter der BF war da, eine Feuerlöscherfirma war da, Interesierte Besucher konnten lernen mit einem Feuerlöscher umzugehen, das FW Haus stand offen und die FW und JFW informierte die Besucher
    Das war an einem Sonntag von 11.00 – 18.00 Uhr.
    Zum verzehr gab es Würstchen und Getränke.
    Natürlich haben wir in der Örtlichen Presse für unseren Tag der JFW geworben und es war ein voller erfolg.
    Grüße Michael Ruf, FFW und JFW Ausbilder Freiburg