• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Das Gerichtsurteil zum Unglück von Glindenberg/Wolmirstedt ist in dieser Woche verkündet worden. Im Zusammenhang mit diesem Unfall gewinnt die Frage nach aktiven und passiven Sicherheitssystemen in Feuerwehrfahrzeugen an Bedeutung. Was in Autos Standard und in Serie eingebaut ist, gibt es in Feuerwehrfahrzeugen offenbar nur selten. Dazu habe ich bei der Sendung Rasthaus (SWR) ein interessantes Manuskript gefunden.

    11 Antworten zu “Sicherheitssysteme in Feuerwehrfahrzeugen”

    Guter Beitrag. Allerdings kein Wort davon, dass vermutlich viele Verletzungen bei Unfällen mit Feuerwehrfahrzeugen vermieden werden könnten, wenn konsequent Sicherheitsgurte getragen werden würden.

    Das Thema „Anschnallen in Feuerwehrfahrzeugen“ aber auch das Thema Sicherheit in Fahrzeugen ist auch in den USA zur Zeit ein ganz großes Thema.

    !ACHTUNG IRGENDWO AUF DER SEITE IST EIN VIRUS IN EINEM BILD VERSTECKT, NUR MIT VIRENSCANNER ANSCHAUEN !
    http://www . firefighterclosecalls . com hat dazu einige gute Ideen.
    !ACHTUNG IRGENDWO AUF DER SEITE IST EIN VIRUS IN EINEM BILD VERSTECKT, NUR MIT VIRENSCANNER ANSCHAUEN !

    Außerdem tragen dort auch die Fahrzeughersteller zur Sicherheit bei, beispielsweise http://www.piercemfg.com/appar.....ations.cfm indem Airbags eingebaut werden oder aber Displays, auf denen der Captain sehen kann ob jeder angeschnallt ist. Außerdem wird dort zur Zeit untersucht, ob es Möglichkeiten gibt, dass Anschnallen in Einsatzfahrzeugen z.B. durch andere Anordnung der Gurte zu erleichtern.

    [edit basti: warnhinweis angebracht]

    Die Seite firefighterclosecalls provoziert meinen Virenscanner zu einer Warnung, scheinbar ist dort ein jpg in Wahrheit ein Trojaner…

    [quote comment=“3882″]Die Seite firefighterclosecalls provoziert meinen Virenscanner zu einer Warnung, scheinbar ist dort ein jpg in Wahrheit ein Trojaner…[/quote]
    auch bei mir – also aufpassen !

    @n: wäre schön wenn du wenigstens deinen vornamen ausschreiben würdest ;)

    WAS??

    ich dachte das sei pflicht ! ein glück das bei uns alle neuanschaffungen die sicherheitstechnische vollausstattung bekommen :)
    sicherheitsgurte sind ein sehr heikles thema – ich schnalle mich in-fahrtrichtung sitzend immer an. ( wobei wir aber auch schon viel zu viel negativ-erfahrungen gesammelt haben: vu-lf von 1986 ohne gurte im juli letzten jahres und diverse vollbremsungen aus sehr niedriger geschwindigkeit mit grossfahrzeugen – also eine sehr hohe impulsenergie. )

    Ich schnalle mich auch an, sofern Gurt vorhanden und Gehirn dran gedacht…

    […] Eric zu Sicherheitssysteme in Feuerwehrfahrzeugen: Ich schnalle mich auch an, sofern Gurt… […]

    wie soll ich mich aber anschnallen wenn ich mich auf der einsatzfahrt noch fertig anziehen und ausrüsten muss???

    Sobald es irgendwie möglich ist schnall ich mich an, leider gibts ja in älteren Fahrzeugen manchmal kein Gurt und wenn man mit 8-9 Mann (und allem Kram den man so mitnimmt) auf dem Fahrzeug sitzt ists auch eher schwierig den Gurt zu nutzen. Die JF zwinge ich inzwischen dazu sich anzuschnallen. Leider macht selbst das nicht jeder, da wird man glatt noch belächelt wenn man sich anschnallt.

    ich muss gestehen auch ich schnalle mich fast nie auf einsatzfahrten an, da gibts einfach zu viel zu tun(ausrüsten, PA-Leuten beim ausrüsten helfen, funkgerät einstecken, warnweste, oder ähnliches). und wenn zeit dazu ist, denk ich einfach nicht dran. naja mir ist allerdings bewusst, das das falsch ist. wie macht ihrs?

    Hi Stefan,

    interessanter Beitrag, danke für den Link.

    |Medien-Exkurs an|

    Aus Sicht eines Journalisten finde ich es allerdings befremdlich, dass der Rasthaus-Autor nur nebulös schreibt „Einer der größten Hersteller von Feuerwehrautos sitzt in Giengen an der Brenz.“

    An sich verlangt es die journalistische Sorgfalt, dass man als Autor die gesamten Fakten benennt. Wenn der Verfasser des Berichts schon, weiß, dass der Hersteller in Giengen einer der größten der Welt ist, dann könnte er auch Ross und Reiter nennen.

    |Medien-Exkurs aus|

    Gruß
    Thomas

    […] Thomas Kuhn zu Sicherheitssysteme in Feuerwehrfahrzeugen: Hi Stefan, interessanter Beitrag, danke… […]