• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    In Crossen an der Elster (Thüringen) brachen Unbekannte in das Gerätehaus der Feuerwehr ein. Sie entwendeten Rettungsgerät (Hydraulischen Rettungssatz, Motorsägen) der Feuerwehr und einen Geländewagen [Mehr in der Thüringer Zeitung]. Bei dem gestohlenen Geländewagen dürfte es sich um einen als Einsatzleitwagen genutzten Honda gehandelt haben.

    Feuerwehr, Gerätehaus, Einbruch, Diebstahl

    Technorati Tags: , , ,

    5 Antworten zu “Eingebrochen”

    Hm… etwas sarkastisch aber der Ort liegt im „Elstertal“… Jetz muss mir nur noch einer erzählen, was die mim Rettungssatz wollen

    Hmm, … laut Wikipdia heißt der aber „Crossen an der Elster“. Dort heißt es „Crossen liegt am Westufer der Weißen Elster“. Die Verwaltungsgemeinschaft heißt aber Heideland-Elstertal. Auch auf der Seite der VG heißt es „an der Elster“. Die haben stolze 1932 Einwohner!

    Fahrzeugtechnisch sind die nicht schlecht aufgestellt, wenn man deren Website anschaut: TLF, LF, LF TS, ELW, MTW.

    Diese Ausstattung scheint wohl deshalb so üppig zu sein, da der Ort an der Bundesstraße B7 liegt

    [quote comment=“3732″]Hm… etwas sarkastisch aber der Ort liegt im „Elstertal“… Jetz muss mir nur noch einer erzählen, was die mim Rettungssatz wollen[/quote]

    Verkaufen? Im Ausland bekommste dafür mit Sicherheit gut Geld.

    [quote comment=“3732″]Hm… etwas sarkastisch aber der Ort liegt im „Elstertal“… Jetz muss mir nur noch einer erzählen, was die mim Rettungssatz wollen[/quote]

    Ich würde ihn als Einbruch Hilfe benutzen schönen Spreizer :)

    [quote comment=“3735″]Hmm, … laut Wikipdia heißt der aber „Crossen an der Elster“. Dort heißt es „Crossen liegt am Westufer der Weißen Elster“. Die Verwaltungsgemeinschaft heißt aber Heideland-Elstertal. Auch auf der Seite der VG heißt es „an der Elster“. Die haben stolze 1932 Einwohner!

    Fahrzeugtechnisch sind die nicht schlecht aufgestellt, wenn man deren Website anschaut: TLF, LF, LF TS, ELW, MTW.

    Diese Ausstattung scheint wohl deshalb so üppig zu sein, da der Ort an der Bundesstraße B7 liegt[/quote]

    Ja lieber Stefan, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Warum wir so „üppig“ ausgestattet sind, kann man eigendlich auf unserer Homepage lesen. (Auch wenn diese nicht mehr ganz aktuell ist – das TLF 16/24 gibt es nicht mehr, dafür ein TLF 16/25)

    Die Feuerwehr Crossen Elstertal ist ein Feuerwehr-Zweckverband mehrerer Gemeinden.

    Das bedeutet, nicht jede eigenständige Gemeinde im Bereich des Elstertales hat eine eigene Feuerwehr mit umfangreicher Technik entsprechend der Gefahreneinstufung. Vielmehr haben wir unsere Wehren zur FF Crossen-Elstertal zusammengeschlossen und alle Gemeinden zahlen in den Geldtopf ein. Die ehemals eigenständigen Wehren haben vor Ort jeweils einen MTW und einen TSA. Im Einsatzfall fahren je nach Bedarf alle Gruppen und die Fahrzeuge der Hauptwache (ELW, TLF 16/25, LF 8/6, LF 16-TS, MTW, und je nach Bedarf mit Anhängern) direkt zur Einsatzstelle.
    Das hat den Vorteil, dass wir zu jeder Zeit ausreichend Personal zur Verfügung haben. Das ganze hat sich seit mehr als 10 Jahren absolut bewährt.
    Und wenn man die Industrieansammlung bei uns kennt (Stahlgiesserei, Möbelwerk, grosses Industriegebiet usw.), und weis, dass wir auch überörtlich im 1. Abmarsch ausrücken (auch auf die A9 und länderübergreifend nach Sachsen-Anhalt)stellt man fest, dass wir eigendlich noch etwas mehr Technik haben müssten.

    Der ELW 1 (Honda CRV) steht inzwischen wieder in der Fahrzeughalle (wurde von der Polizei gefunden).
    Das restliche gestohlene Material (Stromerzeuger, Kettensägen, Funkgeräte, Hydraulischer Rettungssatz einschließlich Hydraulikzylinder usw.) werden wir wohl nicht wieder sehen.

    Viele Grüsse aus Ostthüringen

    Frank