• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Die offene Forderung bei der Feuerwehr zu sparen, habe ich bisher eher selten gelesen. In Hilter (nicht verlesen!) fordert das Rathaus nun deutliche Einsparungen bei der Wehr.

    „Hilter leistet sich landkreisweit die teuerste Feuerwehr. Die Kosten liegen rund 30 Prozent über dem Durchschnitt des Kreises“, stellte Jürgen Schulte-Uffelage fest. Um in diesem Bereich sparsamer zu wirtschaften, müsse beispielsweise versucht werden, sich von reparaturanfälligen Fahrzeugen zu trennen. [Neue OZ]

    Haushaltspolitik, Einsparung, Feuerwehr, Kosten

    Technorati Tags: , , ,

    7 Antworten zu “Sparen”

    In unserer Nachbargemeinde werden mit Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses zwei von vier Gerätehäusern geschlossen. Dies wurde zwar mal mit der Feuerwehr diskutiert, aber nun ohne Vorwarnung beschlossen. Der Gemeindebrandinspektor erfuhr den Beschluss durch einen Anruf der Presse.

    http://www.main-spitze.de/regi.....ressort=46

    http://www.echo-online.de/sued.....ine_id=192

    [edit basti: links angepasst]

    [quote comment=“2764″]In unserer Nachbargemeinde werden mit Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses zwei von vier Gerätehäusern geschlossen. Dies wurde zwar mal mit der Feuerwehr diskutiert, aber nun ohne Vorwarnung beschlossen. Der Gemeindebrandinspektor erfuhr den Beschluss durch einen Anruf der Presse.[/quote]

    Das ist schon krass! Aber wir alle wissen, dass es ohne Zusammenlegung von Standorten nicht mehr gehen wird! Wie diese Zusammenlegung hier nun aber praktiziert wird, ist ein starkes Stück. Allerdings wird nirgends erwähnt, wie lange die Zusammenlegung schon diskutiert wurde und welchen Standpunkt die Feuerwehr, respektive die FA dazu hatten (oder haben). Vielleicht zog sich die Diskussion einfach schon zu lange hin, weshalb man dann sich dann einfach genötigt sah, so zu handeln?

    Ich kann ja auch nur Infos aus der Presse wiedergeben als Außenstehender.

    Es wurde wohl bereits vor 2 Jahren darüber in der Brandschutzkommision (Fw + Vertreter der Gemeinde) diskutiert. Die Feuerwehr war den Argumenten der Gemeinde (Kosten sparen etc.) gegenüber aufgeschlossen.

    Jedoch wurde damals gemeinsam beschlossen die 4 Standorte zu erhalten. Das Thema sollte dann zu gegebener Zeit wieder aufgegriffen werden.

    Das ist ja nun auch in der Tat geschehen. Nur eben auf eine andere Art wie es sich der ein oder andere gewünscht hat.

    Es fördert nicht gerade die Motivation der aktiven wenn sie von einer solchen gravierenden Entscheidung durch die Presse erfahren. Leider wird eine Zusammenlegung unter diesen Bedingungen bestimmt auch einige aktive Mitglieder kosten.

    Das man sowas auch anders Durchziehen kann, ohne solche negativen Begleiterscheinungen haben wir ja schon gesehen. (Für Hessen: s. Pfungstadt, Limeshain)

    In Neuss (NRW) regiert aktuell auch wieder der Rotstift und betrifft auch FFW und Hauptamtliche vor Ort: http://www.ngz-online.de/publi.....ten/388601
    So soll u.a. bei den Führerscheinausbildungen, bei Ausgehuniformen und bei sonstigen Zuschüssen für die Freiwilligen gespart werden.

    Gruß
    Thomas

    Eine komplette Neustruktuierung wäre in einigen kleineren Städten und Gemeinden mit Sicherheit sinnvoll.
    Was spricht gegen eine Zusammenlegung von zwei FF-Wachen die 2000 m auseinander entfernt liegen. Doch etwa nicht der alte Konkurenzkampf zwischen den Stadtteilen.

    Gruß

    Viktor

    [quote comment=“2769″]In Neuss (NRW) regiert aktuell auch wieder der Rotstift und betrifft auch FFW und Hauptamtliche vor Ort: http://www.ngz-online.de/publi.....ten/388601
    So soll u.a. bei den Führerscheinausbildungen, bei Ausgehuniformen und bei sonstigen Zuschüssen für die Freiwilligen gespart werden.

    Gruß
    Thomas[/quote]

    Bei den Ausgehuniformen würde ich dem sogar zustimmen. 90% der Mitglieder tragen diese nur einmal im Jahr zur Mitgliederversammlung. Bei kosten von deutlich über 100 Euro pro Person wäre das eine Einsparung, die nicht auf kosten der Sicherheit stattfindet.

    [quote comment=“2766″]
    Es wurde wohl bereits vor 2 Jahren darüber in der Brandschutzkommision (Fw + Vertreter der Gemeinde) diskutiert. Die Feuerwehr war den Argumenten der Gemeinde (Kosten sparen etc.) gegenüber aufgeschlossen.

    Jedoch wurde damals gemeinsam beschlossen die 4 Standorte zu erhalten. Das Thema sollte dann zu gegebener Zeit wieder aufgegriffen werden.

    Das ist ja nun auch in der Tat geschehen. Nur eben auf eine andere Art wie es sich der ein oder andere gewünscht hat.

    Es fördert nicht gerade die Motivation der aktiven wenn sie von einer solchen gravierenden Entscheidung durch die Presse erfahren. Leider wird eine Zusammenlegung unter diesen Bedingungen bestimmt auch einige aktive Mitglieder kosten.

    Das man sowas auch anders Durchziehen kann, ohne solche negativen Begleiterscheinungen haben wir ja schon gesehen. (Für Hessen: s. Pfungstadt, Limeshain)[/quote]

    1. es gab schon mind. vor 2 Jahren eine Diskussion, die ergebnislos vertagt wurde.
    2. es gibt nunmal ein Finanzproblem (teils hausgemacht bei den Gemeinden bzw. Fw bzw. von „oben“ nach „unten“ durch den Bund über die Länder an die Kommunen durchgereicht.
    3. es gibt gerade in den Flächenstaaten etliche „historische“ Fw, die weder ausreichende Einsatzstärken erreichen, noch sonderlich viel dazu beitragen, Sonderaufgaben o.ä. zu übernehmen. (keine Ahnung, ob das hier so ist!)
    4. Ich hab schon vor Jahren darauf hingewiesen, wenn wir den erforderlichen Wandel nicht (mind. mit-)gestalten, werden wir gewandelt…