• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Die schöne neue Technikwelt ist nicht immer besser, als die alte Stadt-/Landkartenwelt. Diese Erfahrung macht der Fahrer einer Ambulanz in Großbritannien.

    Die Ambulanz wurde von dem Gerät versehentlich bis ins 350 Kilometer entfernte Manchester geschickt, obwohl der Mann eigentlich nur von einer Londoner Vorort-Klinik in eine andere gebracht werden sollte. Statt 20 Minuten dauerte die Fahrt knapp acht Stunden, wie die Zeitung „Daily Telegraph“ am Samstag berichtete. [Focus Online]

    Sachen gibt es!

    2 Antworten zu “Navi führt Ambulanz in die Irre”

    Naja, Technik ist eine Sache. Blindes Vertrauen darauf eine andere. Ich finde, das es kein besonders gutes Licht auf den Fahrer dieses Fahrzeuges wirft, der stundenlang unterwegs ist, um einen Patienten von einer in eine andere Londoner Vorortklinik zu verlegen. Nach mehr als einer halben Stunde hätte ich ja mal per Funk bei meiner Leitstelle nachgefragt oder einen Stadtplan zu Rate gezogen.

    […] erst seit gestern wissen wir, welche Gefahren einem Autofahrer durch blindes Vertrauen in die Computerstimme seines […]