• Projekte
      FWnetz
  • FWPIX - Die Bilder der Leser
      FWPIX ist die Bilder-Shoutbox der Weblog-Leser. Hier entlang bitte:



      Aktueller FWPIX:
      Jeder ist herzlich eingeladen, beizutragen. Weiterführende Infos und Uploadmöglichkeit gibt's hier:



      Aktuelles Thema:
      Historisches
  • Newsletter
  • Aufgeschnappt
  • Kategorien
  • Archiv
    • Weblog1.0
    • Meta
        CC-Somerights
        Get Firefox!

    • Artikel

      Vorstellung Metz L32A

      Neuigkeiten von Magirus

      Neuigkeiten von Magirus

      150 Jahre Feuerwehr Konstanz

      Feuerwehr Kreuzlingen

      ELW Konstanz

      Sirenen

      Winterreifen

      Teleskopgelenkmast
    • Talkrunde
        Aktuelle Talkrunde: Recht (2)
        mit Sven Tönnemann
        Talkrunde 2: Recht
        mit Sven Tönnemann
    • Kommentare

    Archiv der Kategorie 'Techwatch'

    Geschrieben von Irakli West / 1. Dezember 2007

    Hmm. Humbug oder nicht? Der Vertipod soll zum Segway der Lüfte werden, schreibt man bei Wired.

    Aus Feuerwehrsicht auf vielerlei Art nicht uninteressant. Hier ein Paar Gedanken:

    • Schneller am Gerätehaus
    • Schneller an der Einsatzstelle (10 VertiPods statt einem HLF)
    • Öfters zum Einsatz: Abstürze, im-Baum-hängenbleiben, uvm.
    • Wenn jeder einen VertiPod hat, und der Luftraum zugestopft ist, können wir uns dann wieder auf Strassenfahrzeuge besinnen

    dran bleiben…

    Geschrieben von Irakli West / 23. November 2007

    Bleiben zwar eine Menge Fragezeichen übrig, aber dennoch:

    Medium: www.youtube.com
    Link: www.youtube.com

    Hvala, Sinisa!

    Geschrieben von Irakli West / 21. November 2007

    Dank Rumbler können Autofahrer die anrückende Polizei nicht nur hören, sondern auch fühlen. Wieder ein Argument weniger, sich übergroße Feuerwehrwahrzeuge zuzulegen…

    The high-tech blaster is being used along with the traditional siren. It is aimed at grabbing people’s attention and getting them to make room for officers responding to emergencies, helping police navigate through traffic faster and safer. People can feel it from about 200 feet away.

    [engadget]

    Geschrieben von Stefan Cimander / 12. Oktober 2007

    Nissan stellt in Japan einen neuen EX35, ein dem VW Transporter vergleichbares Fahrzeug, vor. Das Besondere: Das Fahrzeug hat 4 180°-Kameras, die ein Bild des Fahrzeugs aus Vogelperspektive erzeugen und dem Fahrer auf einem Bildschirm zeigen. [via]

    Technorati Tags: , , ,

    Geschrieben von Stefan Cimander / 10. Oktober 2007

    Das europäische Kernforschungszentrum CERN hat einen neuartigen Detektor entwickelt, der zum Beispiel Waldbrände früher erkennen soll. Das kugelschreibergroße Gerät ist mit einem organischen Gas, dem Trimethylaminoethyl , gefüllt. Zwei Elektroden werden dabei einer Spannung ausgesetzt, wenn von einer Flamme ausgestrahltes UV-Licht in die Röhre eindringt. Geschieht das, wird ein Feueralarm ausgelöst. Die Forscher nutzen dazu das von einer Flamme ausgesendete ultraviolette Licht mit Wellenlängen unterhalb von 185 Nanometern. Sonnenlicht kommt in dieser Wellenlänger auf der Erde nicht vor, da es vorher von der Atmospähre absorbiert wird. Nach Angaben der Forscher kann dieser Detektor  eine kleine Feuerzeugflamme in 30 Metern Entfernung erkennen. [Mehr dazu bei Wissenschaft.de] [Link zur Studie bei ArXiv]

    Technorati Tags: , , , ,

    Geschrieben von Irakli West / 10. Oktober 2007

    Vom Löschknecht zur wandelnden Sensoranhäufung: „Wearable IT“, ein Artikel in der FT:

    Das Ziel: eine Hightech-Uniform, gespickt mit Sensoren, Displays und Minicomputern. Im Ernstfall soll sie die Feuerwehrleute mit lebenswichtigen Zusatzinformationen versorgen.

    Jetzt muss nur noch die FwDV3 angepasst werden: Der „Monitoringtrupp“, der im abgedunkelten Van vor lauter Bildschirmen sitzt (etwa wie in Aliens).

    Spaß beiseite, der Artikel zeigt die gesamte Bandbreite der Forschung auf. Die Realität wird logischerweise ganz, ganz anders aussehen. Können wir Vitalwerte im Auge behalten, Ortung und Sicht ermöglichen, macht das die Arbeit natürlich leichter.

    Alternativ dazu meine Prognose: Kellerbrände werden in 10 Jahren pauschal durch Flutung mit Schaum gelöscht…zurück zu Bayern 2.

    Geschrieben von Stefan Cimander / 5. Oktober 2007

    Forschern ist es gelungen eine Kunstofffolie zu entwickeln, die so hart ist wie Stahl, und es auch mit Kevlar und Kohlenstofffasern aufnehmen könne. Die aus Lagen aus Kunstoff und Schichtsilikaten bestehende, transparente Folie, kann unter anderem im Flugzeug- oder Fahrzeugbau Verwendung finden. [Mehr bei Wissenschaft.de]

    Interessant fände ich, wie sich das Material unter mechanischer Belastung und Verformung, zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall verhält. In dem Kontext dürfte auch interessant sein, ob und wie sich das Material mit Schere und Spreizer „verarbeiten“ lässt.

    Technorati Tags: , , , , ,

    Geschrieben von Irakli West / 21. September 2007

    Microdrones sind kleine Elektrohubschrauber, primär zur Erkundung. Bestens geeignet für Voyeure oder zum Einsatz bei Großschadenslagen. Wäre was als Standardbeladung auf einem ELW? (Video, gefunden hier).

    WiMAX steht übrigens vor der Tür. Vielleicht früh genug, um den Digitalfunk in der angedachten Form zu überdenken? Wohl nicht, aber man kann’s ja mal erwähnen.

    Geschrieben von Irakli West / 10. September 2007

    Ich weiß, dass einige Feuerwehren bereits Google Maps Mashups betreiben, um ihre Einsätze interaktiv zu markieren (bräuchte jetzt nur noch eine Linkliste…)

    Sowas ähnliches, aber mit einigen Einstellmöglichkeiten ist die interaktive Oakland Crime Map, wo man nach Verbrechen und Zeitraum sortieren kann. Sie setzt auf Microsoft Virtual Earth auf. Dazu kommen noch Updates per E-Mail sowie RSS.

    Logischerweise ergibt sich daraus immer wieder die Diskussion, wie genau man etwas markieren sollte. Ich vermute, das wird sich irgendwann erübrigen, wenn Third Parties diesen Part für uns übernehmen.

    Geschrieben von Irakli West / 4. September 2007

    Nach dem Luftkissenboot noch ein runder Geburtstag: Der Hubschrauber wird 100. Schon gewusst, dass er bereits im 2. Weltkrieg zum Einsatz kam? Hier eine Bilderstrecke.