« Mainz bleibt Mainz, auch wenn's regnet | Home | Eine nicht alltägliche Übung: VU mit Linienbus »

06.08.06

Dimensionen der Superlative: Tag der offenen Tür an der LFS

Zeitgleich mit dem 2. baden-württembergischen Feuerwehr Duathlon am vergangenen Sonntag fand auf dem Übungsgelände der Landesfeuerwehrschule (LFS) Baden-Württemberg in Bruchsal ein Tag der offenen Tür statt. Neben den Übungseinrichtungen (Feuerwehrübungshaus, die Gefahrstoffübungsanlage und das Lagerhaus), den ausgestellten Fahrzeugen der LFS, wurde den Besuchern ein Rahmenprogramm geboten.

tdotlfs13.jpg

Der Grundausbildungsjahrgang der BF Stuttgart zeigte eine Brandbekämpfung mit Menschenrettung im Feuerwehrübungshaus, die Freiwillige Feuerwehr Malsch führte eine Menschenrettung nach einem Pkw–Unfall unter Anwendung der Grundsätze der patientengerechten Rettung vor, der Gefahrgutzug des Landkreis Karlsruhe-Nord zeigte das Abdichten von Leckagen und das Auffangen von Gefahrgut und die BF Heidelberg und Feuerwehr Kehl führte den Einsatz der der Feuerwehr unter Wasser vor.

tdotlfs11.jpg

tdotlfs12.jpg

tdotlfs14.jpg

tdotlfs15.jpg

tdotlfs16.jpg

Ziel der patientengerechten Rettung ist es den Patienten so schonend wie möglich aus dem verunfallten PKW zu befreien. Schonend deshalb, weil man vermeiden will dem Unfallopfer weitere Verletzungen durch die Rettung zu zufügen. Bei der Brandbekämpfung musste eine LF-Besatzung eine Menschenrettung über die Schiebeleiter vornehmen und gleichzeitig die Brandbekämpfung aufnehmen. Einen Rettungstrupp für die Atemschutzgeräteträger gab es dabei nicht. Bei beiden Schauübungen fiel mir auf, dass es als Zuschauer Ewigkeiten dauerte, bis etwas passierte. Andererseits kenne ich auch die andere Seite, wo das Zeitgefühl ein völlig anderes ist.

tdotlfs01.jpg

tdotlfs02.jpg

tdotlfs07.jpg

tdotlfs09.jpg

tdotlfs10.jpg

tdotlfs17.jpg

tdotlfs18.jpg

tdotlfs19.jpg

Die Brandbekämpfung mit Menschenrettung und den Verkehrsunfall habe ich mir angeschaut und auch Fotos bzw. Videos gemacht. Das Video muss ich nachreichen, sobald es encodiert ist.

Ausgestellt waren auch der neue ELW 3 aus Karlsruhe und der GRTW der Feuerwehr Stuttgart. Carsten (Doppelmitglied in Karlsruhe und Baden-Baden) war so freundlich mir den ELW 3 in einer Privatführung zu zeigen. Um nicht all das zu wiederholen, was in den Feuerwehrzeitschriften und auch im Internet über den ELW geschrieben steht, beschränke ich mich auf das, was mir aufgefallen ist. Von außen sieht der Bus geräumig aus, versuchen aber mehrere Personen im Bus zu laufen, wird es eng. Der Funkverkehr wird komplett über die Software und VoIP abgewickelt. Den Technikraum habe ich gleich in mein Herz geschlossen, da es dort im Vergleich zu den Temperaturen außerhalb des Busses, angenehm kühl war. Besonders wichtiges Detail: Der Rauchmelder! Auch der Besprechungsraum im oberen Busteil war eine Dimension der Superlative: Der riesige Bildschirm, auf dem mit Spezialstiften gezeichnet und geschrieben werden kann, überragt alles. Der Öffentlichkeit wird der Bus anlässlich eines Tages der offenen Tür auf dem Gelände der Westwache in Karlsruhe am 23. September 2006 präsentiert.

Genug Programm für eine lange Story gab es, doch die Mittagshitze ließ meine Vorhaben dahinschmelzen, sodass ich ich lediglich der Brandbeämpfung und der technischen Hilfeleistung beiwohnte. Ein Porträt der LFS muss ich, trotz anders lautendem Vorhaben, schuldig bleiben. Vielleicht finde ich in den nächsten Monaten Zeit dies nachzuholen.

Eine Bilderstrecke zum Tag der offenen Tür an der LFS BW gibt es bei Flickr, ebenso wie zum Duathlon.

tdotlfs03.jpg
LF 16/12 der LFS BW

tdotlfs04.jpg
HLF der BF Stuttgart

tdotlfs05.jpg
GRTW der BF Stuttgart

tdotlfs08.jpg
HLF der BF Stuttgart HLF der FF Stuttgart, das an den Grundlehrgang der BF ausgeliehen wurde

Geschrieben von Stefan C. um 06.08.06 13:47

Trackback Pings

TrackBack URL für diesen Beitrag
http://www.rakeman.net/mt-tb.cgi/2906

Kommentare

Kommentar hinzufügen




Remember Me?

(HTML erlaubt)

kostenloser Counter