« [Tipp] Von Angebot und Nutzen | Home | IN und nicht ICE »

13.07.05

IN - Im Notfall : Eine Initiative damit andere Dir helfen können

Logo 200
Das Vorbild stammt aus England und ist seit den Bombenanschlägen in London hochaktuell: die Initiative nennt sich dort ICE (für In Case of Emergency).

Sie beruht darauf, dass inzwischen (fast) jedermann ein Handy hat, aber keine Notfalldaten mit sich führt, insbesondere wen die Rettungsdienste im Notfall kontaktieren sollen. Dies dient nicht nur zur reinen Information - es ist natürlich von Vorteil wenn die Angehörigen frühzeitig unterrichtet werden - sondern auch dazu, eventuelle Krankenhistorien, Behandlungen, Unverträglichkeiten usw. zu erfahren und somit eine optimale und evtl. Lebensrettende Versorgung anbieten zu können.

Wir möchten dem in nichts nachstehen und versuchen nun, auf diesem Wege etwas ähnliches für Deutschland einzuführen. Wir nennen es "Im Notfall". Es funktioniert ganz einfach:

  1. Im Handy einen Kontakt Namens IN anlegen, gefolgt vom Namen der Kontaktperson. Also beispielsweise: IN - Mutter oder IN - David
  2. Die Telefonnummer der Kontaktperson abspeichern

Deine IN - Kontaktperson benachrichtigen, dass Du sie als solche in Deinem handy führst

Fertig!
Wir würden uns freuen, wenn dieses Projekt möglichst viel Unterstützung bekäme - hier bauen wir auch auf die Macht der Blogosphäre. Wie ihr uns unterstützen könnt, seht ihr auf der Website.

Kleiner Nachtrag:
Wie sehr das Thema derzeit präsent ist, sieht man an unzähligen (englischen) Posts. Unter Anderem bei Smart Mobs, MobHappy, Textually, Daria Mack, Phonemag nur um einige zu nennen

Update:

FAQ gibt's jetzt auch

Danke an Block! für den Button!
Imnotfall

Geschrieben von Irakli um 13.07.05 23:05

Trackback Pings

TrackBack URL für diesen Beitrag
http://www.rakeman.net/mt-tb.cgi/612

Weblogs, die auf diesen Artikel verweisen IN - Im Notfall : Eine Initiative damit andere Dir helfen können:

» Im Notfall von rettungstrupp
Sollte man ja die 112 wählen und dem hoffentlich netten Menschen auf der anderen Seite erzählen, was passiert ist (die Sachen mit den ganz vielen “W”s spare ich mir jetzt). Damit werden alle Rettungskräfte verständigt. Leider werden di... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 14.07.05 01:18

» IN - Handy-Nummern für Rettungskräfte von minga.de - Der Blog für München
"IN - Im Notfall" heißt eine Initiative des Münchner Feuerwehr-Weblog, die nach britischem Vorbild dafür wirbt Handy-Nummern von Angehörigen für den Notfall im Einheits-Format auf dem Handy zu speichern. Legt man in seinem Handy-Adressbuch Namen m... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 14.07.05 10:52

» ICE: Notfallnummer im Handy von Das E-Business Weblog
ICE - In Case of Emergency ist eine gute Idee: Man speichert eine Telefonnummer einer persnlichen Kontaktperson in sein Mobiltelefon, die dann von Hilfspersonen angerufen werden kann, wenn man z.B.... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 14.07.05 13:10

» IN (Im Notfall) von booble
Gerade habe ich es beim Herrn Haeusler gelesen. Andere Blogs werden sicher folgen, denn es ist eine gute Sache. Das Feuerwehr Weblog hat die Initiative IN (Im Notfall) ins Leben gerufen. Kurz und knapp: Da heutzutage eigentlich jeder ein Handy besitzt... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 14.07.05 14:59

» IN/ Im Notfall von RammBlog
Das ist doch mal eine gute Idee. Ich hab mir schon desfteren berlegt, ob Rettungsdienste im Falle eines Unfalles o.. mein Mobiltelefon zur Benachrichtigung von Angehrigen nutzen wrden. Nur, wen anrufen? Die hufigste Nummer aus der Wahlwiederholun... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 14.07.05 16:42

» IN - Im Notfall von Weblog.Micha-Schmidt.net
Als ich bei Spreeblick erfahren habe, dass es ein Feuerwehr-Weblog gibt, hatte ich an meinen Mannschaftskameraden Thore gedacht, der ist bei der Berufsfeuerwehr Flensburg (ich glaube auch Webmaster) und hat einen Veranstaltungskalender für Feuerwehre... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 15.07.05 00:16

» in [im notfall] von silberblog
Eine sinnvolle Initiative wurde nach britischem vorbild von dem feuerwehr blog für den notfall gestartet. Hierbei geht es darum das jeder der ein Handy benutzt eine Rufnummer eines Angehörigen unter dem Kürzel 'IN' [im notfall] in seinem adressbuch... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 15.07.05 13:24

» IN - Im Notfall von PirateBens Piratenbucht
Das Feuerwehr Weblog hat es "ins Leben gerufen", der Rettungstrupp untersttzt es, das LAWblog bevorzugt lieber die Grobritannis... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 16.07.05 20:51

» Im Notfall von Schenkelblog
"Damit andere Dir helfen können" ist der Untertitel. Das kannte ich bisher nicht, ist mir aber irgendwie sympathisch. IN-Im Notfall nennt sich die Aktion, die es unter anderem dem Rettungsdienst ermöglichen soll, auch bei weniger ansprechbaren Patien... [Mehr gibt's hier]

Track gesetzt am 24.07.05 22:42

Kommentare

Klasse aktion, gleich mal verlinken :)

frage an mich selbst: wieso bin ich da nicht drauf gekommen :D ???

Geschrieben von: Stefan um 14.07.05 01:07

Gute Idee.

Ich bin ja wahrlich kein Fan von Anglizismen, aber in dem Fall: Warum nicht das ICE übernehmen?
Wenn jedes Land seine eigene Abkürzung einführt, wird das schnell unübersichtlich. Immerhin wurde das GSM Netz von Anfang an international angelegt: So kennzeichnet ein '+' vor der Rufnummer immer die internationale Vorwahl und mit '112' wird IMMER ein Notruf abgesetzt.
Notfälle treten schliesslich nicht nur auf, wenn man gerade in Deutschland ist!

Geschrieben von: ffellow um 14.07.05 11:03

Gute Idee. Habe ich gleich ans schwarzen Brett in unserem Feuerwehrhaus gepinnt.

Lass dich nicht von den Besserwissern irritieren. Meine Kameraden können sicher mit IN "im Notfall" mehr anfangen, wie mit "EI-CI-IE". Wer meint oft im Ausland zu verunglücken, kann ja im Handy noch einen Platz für "ICE" opfern. Ich hoffe nur, dass die ausländischen Rettungskräfte dann mit dem deutschen Menü des Handys klarkommen und den Telefonbucheintrag finden.

Im übrigen ist diese Nummer ja nicht dafür gedacht, möglichst schnell angerufen zu werden. Erst geht es ja um die Erstversorgung des Verletzten. Dann kann man überlegen, wie man Angehörige verständigt.

Geschrieben von: strappato um 16.07.05 15:10

Ich finde es ganz brauchbar. Spätestens für Auslandsaufenthalte sollte man mal über nen ICE Eintrag nachdenken...

Geschrieben von: r. um 24.07.05 22:50

Wenn man bedenkt, dass wohl die meisten Handys über eine PIN gegen unberechtigte Nutzung geschützt sind macht diese Funktion nicht wirklich Sinn. Ein Opfer das seine PIN eintippen kann wird sich sicher auch an die Nummer eines Bekannten erinnern oder die Nummer im Telefonbuch heraussuchen können.

Geschrieben von: Gerry um 12.08.05 14:38

Hi Gerry, das ist Blödsinn - die meisten Handys sind ja sowieso meistens eingeschaltet. -- Und genau dann hilfts! Die Idee ist prima!

Geschrieben von: Jochen um 13.08.05 21:27

Gerry, brauchst du deine PIN, um mit deinem eingeschalteten Handy zu telefonieren? Wenn nicht, ist dein Argument keines.
Oder schaltest du das nur ein, wenn du jemanden anrufen möchtest?

Von wegen die "meisten Handys": ich kenne niemanden, bei dem das so (siehe oben) ist.

Wollte die Aktion eigentlich schon länger auf meiner Website featuren, vergiss das aber dauernd.

Geschrieben von: Fibrile um 18.08.05 11:01

Kommentar hinzufügen




Remember Me?

(HTML erlaubt)

kostenloser Counter